Kinesio-Taping

Das K- Taping ist eine ganzheitliche und medikamentenfreie Therapiemethode mit einem außergewöhnlich breiten Anwendungsspektrum. Rückenprobleme, Muskelverspannungen, Gelenkinstabilitäten oder Narbengewebe, können ebenso behandelt werden wie Arthrose und Bandscheibenprobleme.  Aber auch in der Lymphtherapie, z.B. nach Brustkrebsoperationen, bietet K-Taping wirkungsvolle Nachsorgekonzepte. Im Leistungs- und Profisport hat sich K-Taping sowohl in der Therapie aber auch in der Prävention und Trainingsvorbereitung etabliert.

Die verschiedenen Anlagetechniken führen selbstverständlich zu verschiedenen Wirkweisen. Allen Anlagetechniken gemein ist allerdings der Erhalt der uneingeschränkten Funktionalität der gesamten Muskulatur.

Verbesserung der Muskelfunktionen: Je nach Anbringung des Tapes wird eine Steigerung oder Senkung der Muskelspannung erzielt.

​

Unterstützung der Gelenke: Durch Reizung der Tiefensensibilität erreicht man ein besseres Bewegungsgefühl der Gelenke. Um die passive Stabilität der Gelenke zu verbessern, werden Ligamenttechniken angewendet.

​

Schmerzlinderung: Durch die Reizung der Mechanorezeptoren wird das körpereigene Schmerzdämpfungssystem aktiviert.

​

Aktivierung des Lymphsystems: Bei einem Lymphstau sorgt die Kinesio-Taping Methode durch Druckreduktion in den betroffenen Geweben für einen beschleunigten Lymphstrom und somit für eine raschere Regenerierung.

Nach einer ausführlichen Anamnese und verschiedenen Muskeltests wird das Tape auf den Stellen des Körpers angebracht, an denen es die gewünschte Wirkung erzielen kann. Das Tape verbleibt mehrere Tage auf der Haut, bis es sich von selbst löst.

Obwohl K-Taping ohne Verordnung eines Arztes angewendet werden darf, ist es trotzdem zu empfehlen, die Ursache der Schmerzen zuerst von Ihrem behandelndem Arzt abklären zu lassen.

Haben Sie Fragen? Dann schreiben Sie uns eine Mail oder rufen Sie uns an: 05146/919168.

Impressum     Datenschutzerklärung     Anfahrt